Weitere Erkrankungen des Parodontes

Hyperplasien

Das Zahnfleisch kann in einzelnen Fällen massiv wuchern. Ursache können z. B. einzelne Medikamente (Blutdruckmittel, Antiepileptika) sein, die als Nebenwirkung zu einer Wucherung der Gingiva führen können. Eine Reinigung der Zahnoberfläche wird beinahe verunmöglicht. Plaqueablagerungen verschlimmern den Zustand. Der Knochen wird oft nicht angegriffen.

In leichten Fällen genügen eine professionelle Zahnreinigung und die Instruktion der Mundhygiene mit speziellen Hilfsmitteln. Bei ausgedehnten Wucherungen kann die Entfernung eines Teils des Zahnfleisches (Gingivektomie) Abhilfe leisten (Foto). Eine perfekte Mundhygiene bleibt eine Grundvoraussetzung.

Herpes, Aphthen

Es gibt auch Mundschleimhauterkrankungen oder Infektionen, eventuell im Zusammenhang mit Hautkrankheiten, die sich am Zahnfleisch oder unmittelbar daneben manifestieren können. Beispiele dafür wären Infektionen mit dem Herpes simplex Virus oder andere Viren, Aphthen oder Lichen planus. Längerdauernde oder immer wieder auftretende Erkrankungen sollten zusammen mit Zahnarzt und Dermatologe abgeklärt werden.

Zurück