Parodontitis

Sobald der Knochen angegriffen wird und sich dieser zerstört, weisen die Zähne oft eine erhöhte Beweglichkeit auf, beginnen zu wandern. Die Zahnlücken werden grösser, die Zähne fächern sich auf. Die Zähne scheinen länger zu sein. Oft ist Mundgeruch eine Begleiterscheinung.
Bei der Jahreskontrolle wird der Zahnarzt oder Dentalhygienikerin eine parodontale Kurzuntersuchung durchführen. Mit einer Parodontalsonde wird die Eindringtiefe zwischen Zahn und Zahfleisch festgestellt (Taschenmessung). Auf dem Röntgenbild wird ein Knochenabbau festgestellt.

Zurück